KMF Sanierung

KMF ist die geläufige Abkürzung für Künstliche Mineralfaser Produkte. Ähnlich wie Asbest, können KMF Produkte gefährliche Fasern freisetzen, die genau wie bei Asbest eingeatmet und Krankheiten auslösen können. Die Folge sind meist Atemwegserkrankungen und ein erhötes Krebsrisiko.

KMF Produkte wurden meist Mitte 2000 als Dämmstoffe verwendet und finden sich daher in sehr vielen Bauwerken wieder. Sie wurden unter anderem als Wärme, Schall, Kälte oder als Brandschutz eingesetzt. Die als Stein- oder Glaswolle bezeichneten Produkte setzen eine hohe Faserkonzentration frei. Hier ist mit hohen Schutzmaßnahmen zu arbeiten, Die wir bei der KSG wirklich genau nehmen. Schließlich wollen wir das Sie in Ihrem Gebäude keinen Gefahrstoffen ausgesetzt sind. Wir arbeiten nach den Regelwerken des TRGS 521 mit Vollschutz. Weiter ist hier eine Abschottung des Sanierungsbereichs erforderlich, sowie eine technische Lüftung und Feinreinigung des Sanierungsbereichs die Grundvoraussetzung.

Die nach Mitte 2000 hergestellten Mineralwollprodukte sind in der Regel unproblematisch.



© 2020 KSG Schadstoffsanierung GmbH

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf akzeptieren. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.